Mittwoch, 15. August 2012

Geheimtipp für Familien :-)

Die Entdeckung des Tages: Der "Parc de la Citadelle" mit seinen wunderbaren Spielplätzen und dem überaus supertollen und ganz gratis nutzbaren WASSERSPIELPLATZ.

 Nachdem wir Vormittags also noch Einkäufe und anderes mehr oder weniger Wichtiges erledigt hatten, hatte sich Joshi am Nachmittag ein Schwimmbad gewünscht. Nur doof, dass es sowas wie ein richtiges Erlebnisbad hier nicht zu geben scheint.
Dann aber fand ich auf einer Familienseite im Internet den Hinweis auf eben diesen Parc und dann sind wir also mit Fahrrad und Trailer gleich mal losgezogen und haben die Stadt erkundet.
Im Park angekommen, erinnerte mich vieles erst einmal an Filme, die ich über China gesehen habe: da standen doch tatsächlich Fitnessgeräte rum, die alle nutzen dürfen. Und auf dem Crosstrainer stand... ein Chinese (wobei ich mich darauf nun nicht festlegen möchte, es kann auch jemand aus einem anderen, östlichen Land gewesen sein... ich habe mich nur mal wieder dabei ertappt, wie meine Vorurteils-Maschine das rattern und einsortieren anfing...)
Einmal also durch den Park spaziert - und wir sahen noch jede Menge andere "Animationsgeräte für Erwachsene" - kamen wir endlich am Ziel an und es übertraf unsere Erwartungen. Sämtliche Freizeitbäder, die ich bis dato erlebt habe, können da einpacken (zumindest in Sachen Kleinkinder):
Spielplätze für jedes Alter, ein herrlicher Wasserspielplatz... ... Echt superschön! So schnell hatte Sohnemann noch nie seine Badehose an und schon ging es rein ins Vergnügen. 

Wer jemals in Straßburg mit Kindern ist: bei schönem Wetter zum Ausspannen ist der Parc de la Citadelle echt toll! Neben dem Spielplatz stand dann noch so ein kleiner, mobiler Eiswagen, wo man sich ein Eis kaufen konnte - leider nicht ganz billig, aber das ist hier eh so eine Sache mit den Eispreisen (jaja, ich weiß, andere regen sich über Benzinpreise auf, ich über's Eis, als gäb's keine anderen Probleme... ;-)
Und Multikulti ist das hier, das ist auch sowas Schönes, wirklich! Wie schon so oft geschrieben. 
 Aus Erlangen ist man ja viel Multi gewöhnt, aber weniger MultiKULTI. Besonders beeindruckend finde ich die vielen muslimischen Frauen, die bei momentan 30° mit ihrer Kleidung am Rande des Spielplatzes sitzen und mit ihren Kindern spielen. Auch viele Mädchen von vielleicht 10 Jahren laufen hier schon mit Burka und Nigab rum. Sicher nicht alle, aber es ist eben auffallend, weil ich es so aus Erlangen eben nicht kenne... Deswegen habe ich auch die Bilder gemacht, weil ich das so schön fand vom Eindruck her!
Übrigens hätte hier jeder "Dr. Sport" mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung und Migration seine Aufgabe gefunden... :-) Wirklich herrlich! Ich habe mich dann mit einem kleinen Jungen auf Französisch unterhalten und... er hat mich verstanden. Naja, unsere Unterhaltung war nicht sehr lange. Aber immerhin weiß ich nun, dass ich durchaus verständlich reden kann...
Joshi ist abends förmlich ins Bett gefallen. Und ich auch... Sonne und Wasser sind eine Kombi, die mich auch müde macht. Und da muss das Wasser nicht mal so tief sein, dass ich schwimmen muss ^^

Heute hatten wir dann, ganz touristisch, die geniale Idee, eine Bootsrundfahrt auf der Ill zu machen. Was für eine seltene Idee bei immer noch 30°... Nachdem wir die Warteschlange überlebt haben, haben wir uns in ein (zum Glück) überdachtes und klimatisiertes Boot gesetzt und sind 70 Minuten durch Straßburg gefahren. Ganz nett, aber mehr auch nicht. Hauptsache, mein Moppel hatte seinen Spaß... Auf dem Heimweg lief er sich dann eine Blase (nun sind die Crocs wohl endgültig zu klein...) und ich trug meinen kleinen, schwerverletzten Patienten zur nächsten Bushaltestelle.

Daheim angekommen, war nicht mehr viel mit ihm anzufangen. Nochmal kurz mit Papa in der Heimat telefoniert und dann ab in die Heia nach dem Abendessen.

Ihr merkt schon: Immer noch alles wie Urlaub momentan. Ich bin gespannt, wie es wird, wenn mein Mops in den KiGa kommt, wenn uns der Alltag einholt und wenn ich dann das erste mal gar nichts mehr kapiere in der Vorlesung in der Uni... Aber bis dahin genießen wir unsere Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen